Liebe Leserin, lieber Leser, 

der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Unsere Schritte werden beschwingteralles geht viel leichter von der Hand und unsere Sinne werden wacher und empfänglicher. Und gerade so, als sei´s der Natur abgeschaut, kehrt das Bunte auch in Stadt und Land wieder ein – allerdings dank Menschenhand: Keine Laterne, kein Pfosten, an dem nicht bunte Papierfetzen flattern und genauso bunt geht´s bei der Schönsprech und Wahlkampfprosa zu.  

So periodisch, wie der Frühling, kommt auch dieses Bunt: Immer dann nämlich, wenn Wahlen ins Haus stehen. Wenn Kandidatinnen und Kandidaten verkünden wollen, was sie künftig alles machen werden. Das, so wissen wir, ist aber allzu oft das, was sie in der zurückliegenden Wahlperiode versäumt haben. Nur gerät das schon mal schnell in Vergessenheit. Dafür prasseln Versprechungen, (Halb-)Wahrheiten und kernige Slogans ungefragt auf uns ein, schwierig in dieser Situation den Überblick zu behalten.  

Das, liebe Leserinnen und Leser, hat mich veranlasst diesen Blog zu starten und mich – genau so ungefragt wie die politisch Agierenden  öffentlich mitzuteilen, Statements loszuwerden neudeutsch: zu bloggen. 

Herzlich willkommen also, liebe Leser*innen! 

Sollte es Ihnen auf meiner Seite nicht gefallen oder ist nach Ihrer Meinung „nix Gescheites“ zu lesen, können Sie, liebe Lesende, meine Seite völlig ohne Nebenwirkungen und gleich wieder wegklickenIm politischen Leben funktioniert das bekanntlich nicht – wählen Sie also, das ist wichtig, aber seien Sie wachsam dabei. 

Herzlichst, Ihr Blogger 

blog4ROK

Gut zu wissen:

Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit.

– Willy Brandt